Konfirmandenunterricht - Überblick

 

Um das Ziel des Konfi-Unterrichtes zu beschreiben, erzähle ich eine Geschichte. Zwei junge Adler saßen gemeinsam auf dem Rand ihres Horstes. Es war allmählich Zeit, das Fliegen zu erlernen. Der eine - nennen wir ihn "Wagemut" - der wippte schon immer hin und her und versuchte, ein Gefühl für den Wind zu bekommen. Der andere - nennen wir ihn "Zagegeist" - der hielt sich krampfhaft an dem fest, was ihm Halt bot. Mit einemmal schwang sich Wagemut über den Rand und sprang in den Abgrund. Es war ein halsbrecherischer Sturz. Doch allmählich gelang es ihm immer besser, Wind unter die Flügel zu bekommen. Völlig zerzaust und arg fertig kam er schließlich zurück auf den Horst. "Komm mit", so sprach er zu Zagegeist, "es ist herrlich. Die Luft trägt wunderbar." "Wie kann ich mich auf etwas verlassen, was ich nicht sehen kann?", so sprach Zagegeist und hielt sich beharrlich an den Ästen des Nestes fest. 

Der Konfi-Unterricht soll Lust machen, auszuprobieren, inwieweit das Leben trägt. Es ist herrlich, diese Erfahrung zu machen. Beim Übergang vom Kind zum Erwachsenen steht dieser Unterricht und vermittelt soziale Kompetenzen, Spaß, Sachthemen und hoffentlich gute Laune. 

Wenn du dich für den Konfi-Unterricht interessierst, dann ruf mich an oder maile mich an. W. Warnat, 03733/429839

pfarrer.warnat@kirche-kleinrueckerswalde.de

Folgender modularer Lehrplan wird uns beschäftigen: modularer Konfi-Lehrplan

Folgende Schwerpunkte werden in der abschließenden Konfi-Prüfung abgefragt:

Schwerpunkte im Konfirmandenunterricht

Einige Bilder unserer Konfi-Arbeit findest du hier Galerie "Konfirmanden"

 

Jesu zentrales Gebet - das Vaterunser - Bilder unserer Konfis dazu

 

Vielleicht interessierst du dich für das Landeskonficamp? Dann siehst du hier mehr!

Logo des LandesKonfiCamps 2013 der Evangelischen Jugendarbeit

 

Tageslosung

Nach oben