Geschichte


Seit unsere Martin-Luther-Kirche 1414 als St. Margarethenkirche erbaut wurde, steht sie im Mittelpunkt unseres Dorfes. Hier treffen sich die Menschen zur Begegnung - einerseits untereinander, aber auch zur Begegnung mit Gott.

Vorschau

 

 

 

 

 

 

 

 2010 konnten wir dank großzügiger Spenden und des ILE-Programms unser Kirchendach neu decken. Außerdem klingen nun unsere Bronzeglocken wieder, die über ein Jahr stillgelegt waren. Doch jetzt haben wir einen neuen Glockenstuhl. Neu ist auch das Kreuz über dem Eingang - das gab es früher schon einmal und ist nun wieder ergänzt worden. Wir freuen uns, dass diese vielen Reparaturen möglich waren und nun abgeschlossen sind.

  Nun wollen wir unsere Kirche aber nicht schonen, sondern nutzen. Schauen Sie doch vorbei. Jeden Sonntag ist Gottesdienst. Wir freuen uns auf Neugierige.

 1912 wurde unser Dorf in die Kreisstadt Annaberg-Buchholz eingemeindet. Auch kirchlich gehören die Mitglieder unserer Gemeinde seit einiger Zeit zur Ev.-Luth. Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz.

  Historie

 Als die ersten Siedler aus der fränkischen Richtung sich hier in den Miriquidi einschlugen, wurde an dieser Stelle ein Ort gegründet. "Rückerswalde" - vermutlich hängt das mit dem Namen eines Ratger zusammen. Es entstand das Dorf mit dem Zentrum, der Kirche. Hier sollten sich alle Bewohner sicher und zuhause fühlen können. Deshalb wurde in einer Zeit, in der im gesamten Europa Wehrkirchenanlagen entstanden, auch in Rückerswalde eine Wehrkirche gebaut. Die Jahreszahl 1414 stand auf einem Stein, der jetzt jedoch nicht mehr zugänglich ist. Damals hieß die Kirche St. Margarethenkirche. Später kam es hier zu den bedeutenden Silberfunden. Infolge dessen gründete Georg der Bärtige die Stadt Annaberg. Sie entstand auf einem großen Teil des ehemaligen Rückerswalder Grundes. Seitdem hieß Rückerswalde auch "Kleinrückerswalde", was sich praktisch von "Großrückerswalde" abgrenzt. Kleinrückerswalde blieb bäuerlich geprägt, obgleich es auch einiges an Bergbau hier gab. Die Kirche jedoch blieb eine arme Kirche. Später wurde sie mit der Hospitalkirche zu einer Stelle verbunden. Nach einigen Jahren der Selbständigkeit, gehört der Gemeindeteil Martin-Luther zu der großen Kirchgemeinde Annaberg-Buchholz.

Vor etwa 100 Jahren fand man, dass der Name St. Margarethen nicht so ganz dem reformatorischen Anliegen gerecht würde - und nannte die Kirche um. Nun heißt sie: Martin-Luther-Kirche.

In all den Jahren blieben die Menschen in Rückerswalde ihrer Kirche immer zugewandt. Sie machen das Herz der Kirche aus. Deshalb ist es schön, wenn sich Sonntags die Kirche mit Menschen füllt. Da Rückerswalde 1912 nach Annaberg eingemeindet wurde, kann man keine genaue Grenzziehung mehr betreiben, wer hierher gehört, und wer nur zu Gast ist. Hier, in der Martin-Luther-Kirche trifft sich eine familiäre Gemeinde. Die Kirche ist warm - im temparaturtechnischen, wie auch beziehungstechnischen Sinn. Schauen Sie doch mal vorbei und erleben Sie es selbst. Wir freuen uns auf Sie.

 


 

 

 

Tageslosung

Nach oben