Festwoche zur 600. Kirmes der Martin-Luther-Kirche

Eine alte Dame wird 600! Voller Freude haben wir den Auftakt zur Festwoche schon gefeiert. Unser Landesbischof Jochen Bohl hielt uns den Kirmesgottesdienst. Im Anschluss hat die Gemeinde weiter gefeiert. Dankbar sind wir für alle Netzwerkpartner, die sich haben mit ins Boot nehmen lassen: Das Familienzentrum Annaberg, der Schützenverein, die Kleinrückerswalder Kickers, die Frohnauer Bergleute - und viele, viele Menschen aus der Gemeinde. Ein besonderes Dankeschön gilt unseren Projektgruppen-Verantwortlichen: für das Catering Birgitt Vogel, Uta Ullmann und Evi Rohde; für die Logistik Guido Seifert, für die PR-Arbeit Julia Lorenz, und für die programmatische Arbeit den vielen Beteiligten. Bilder vom Gottesdienst und vom anschließenden Gemeindefest finden Sie hier: Galerie "Gemeindefest 2014"

Am Sonntag, den 26. konnten wir an unserer Orgel einen besonderen Höhepunkt erleben. Volker Bräutigam, der als Kind an dieser Orgel das Spielen lernte, gab ein tolles Konzert. Für mich die Krönung war seine Improvisation über den Choral: Nun bitten wir den Heiligen Geist.  Im Anschluss haben wir die Ausstellung: "Biblische Bilder - Seelenbilder" von und mit Sylvia Graupner eröffnet. Es war ein ganz besonderer Abend.

Bilder dazu finden Sie hier: Galerie "Volker Bräutigam an der Orgel und anschließende Vernissage mit Sylvia Graupner"

Am Montag, den 27.10. war eine Ad-hoc-Schola aus dem Dekanat Gera bei uns zu Gast. Mit unseren katholischen Freunden haben wir zusammen ein Taizé-Gebet gefeiert. Ein besonderes Dankeschön gilt Familie Grieger, die den Kontakt hergestellt haben. Auf diese Weise ist ein weitere Puzzle-Stein in unsere Festwoche gekommen. Wir sind sehr dankbar, dass wir auf diese Weise mit dem Grundstein unserer Kirche in Kontakt gekommen sind. Bilder finden Sie hier: Galerie "Taizè-Gebet"

Etwa 50 Leute haben am Dienstag den Film- und Leseabend in der Martin-Luther-Kirche erlebt. Es war beeindruckend, wie uns das Leben Martin Luthers auf diese Weise nahe gebracht wurde. In der Pause luden unsere Kirchner alle auf den Kirchenboden ein. Dort hatten sie bereits die alten Kirchenbänke vorbereitet und Glühwein hingestellt. Alle, die sich auf den Aufstieg einließen, konnten erleben, welch besondere Atmosphäre sich an diesem Abend einstellte. Bilder davon finden Sie hier: Galerie "Film- und Leseabend"

Am 29.10. haben wir im Rahmen unserer Festwoche zur 600. Kirchweih ein Konzert von Jonathan Leistner zu hören bekommen. Als Liedermacher besitzt er die Kunst, sehr genau hinzuschauen und sich Dinge zu überlegen. Besonders beeindruckend war sein Song zum "Vokabular-Vegetarier". Im Ausklang des Konzertes standen wir noch lange zusammen, haben mit vielen ein Glas Wein getrunken, geredet und auf diese Weise gefeiert. Einige Bilder des Konzertes finden Sie hier: Galerie "Konzert von Jonathan Leistner"

Der 30. Oktober brachte ein Novum in der Geschichte unseres Gemeindeteils: wir haben einen Ökumene-Ball gefeiert. Ökumene- das heißt: zusammen leben. Und das kann man nur, wenn man die Gräben zwischen Menschen überwindet und Brücken baut. Aus diesem Grund waren an dieem Abend die Tänzerinnen und Tänzer des Rollstuhltanzes des CKV Annaberb zu Gast. Sie luden ein, diese besondere Art des Tanzes kennenzulernen. Außerdem gab es eine Einführung in den Sitztanz durch die Sitztanzgruppe des Familienzentrums Annaberg. "Viele Menschen haben früher so gern getanzt. Diese Freude am Tanz ist ja nicht einfach weg, wenn man einmal allein ist. Außerdem stellt der Sitztanz eine pädagogische und anspruchsvolle Aufgabe für das Gehirn dar.

Den Kreis schloss der Input der Meditativ-Tanzgruppe der Katholischen Gemeinde. Um eine gestaltete Mitte wurde da in Kreistänzen Abstand und Nähe jeweils neu tariert. Man spürte allen drei Gruppen die Freude an ihrer Art zu tanzen ab. Und Freude steckt ja bekanntlich an. Außerdem wurden die Freiräume zwischen den Inputs immer gut genutzt zum Standarttanz. Etwa 85 Menschen haben diesen Abend und diesen Ball in vollen Zügen genossen. Bilder dazu finden Sie hier: Galerie "Ökumene-Ball"

Der Reformationsgottesdienst begann - und damit der letzte Tag unserer Festwoche. Knapp 250 Menschen waren gekommen, um noch einmal unsere 600. Kirmes mit uns zu feiern und darüber hinaus zu feiern, dass Gott uns allen Grund zur Hoffnung gibt. "Wenn die Hoffnung stirbt, dann geht das Alte zu Ende. Wenn die Hoffnung wach bleibt, dann kann aus dem gefällten Baum ein neuer Zweig wachsen."

Innerhalb dieses Gottesdienstes wurden 10 Apfelbäume verschenkt. Wir wollen damit die Hoffnung zu unseren Netzwerkpartnern und in unsere Stadt tragen. Die Geschichte dieser Apfelbäume ist sowieso etwas ganz Besonderes. Sie finden dieses Projekt unter www.hoffnungsbaum-burgstaedt.de 

In diesem Gottesdienst, zu dem wirklich viele Gäste auch aus der Ökumene gekommen waren, wurde unser Mottosong zum Thema uraufgeführt. Er war am Mittwoch vorher fertig geworden. 

Jesus Christ, the apple tree - dieses wunderbare Lied sangen einige Jugendliche der ehemaligen und aktuellen JG. 

Dank auch dem Kirchenchor, der sich zwei anspruchsvolle Stücke vorgenommen hatte. So erklang u.a. "Ein feste Burg" in einer Gospelversion von Niko Schlenker. Außerdem hörten wir zwei Stücke mit Orgel Oboe und Horn. Es war ein wunderbarer Gottesdienst, der der Seele gut tat und hoffentlich Nachgang in Hoffnung für uns alle hat.

Bilder dazu finden Sie hier: Galerie "Reformations-Fest-wochenabschluss"

Den tatsächlichen Abschluss fand unsere Woche in dem Konzert mit Brassissimo. "008 - Im Auftrag des Herrn unterwegs" hieß das Konzert. Auf wunderbare Weise haben diese 8 Blechbläser ein wahres Feuerwerk zum Festwochenabschluss abgefeuert. In der gut besuchten Kirche war dies wirklich ein würdiger Abschluss. Die Besucherinnen und Besucher waren begeistert. Jeder und jede erhielt beim Ausgang schließlich wieder einen Luther-Keks. Damit hat uns dieser Luther-Keks die ganze Woche begleitet. Vielen Dank auch denen, die die Kirche in dieser Woche so toll geschmückt hatten.

Bilder dazu finden Sie hier: Galerie "Reformationsfest - Abschlusskonzert mit Brassissimo"

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns Ihr Feedback im Gästebuch hinterlassen würden.

 

 

 

 

 

Tageslosung

Nach oben